FC Thüngen mit der Silbernen Raute des DFB ausgezeichnet

von Andrea Stiel

höchste Auszeichnung des Deutschen Fußball-Bundes

Der FC 1920 Thüngen darf sich über die höchste Auszeichnung des Deutschen Fußball-Bundes für Fußballvereine freuen. Anlässlich des Kirchweihfestes überreichte der Kreisehrenamtsbeauftragte des Fußballkreis Würzburg, Ludwig Bauer, die „Silberne Raute“, um die sich Vorsitzender Roland Kosikors und die Ehrenamtsbeauftragte des FC Thüngen, Lissy Hennig, erfolgreich beworben hatten. Um die begehrte Auszeichnung zu erhalten, musste der Verein eine ganze Reihe von Kriterien erfüllen. „Der Verband zeichnet mit diesem Gütesiegel Vereine aus, die in den Bereichen Jugendarbeit, Ehrenamt, Prävention und Breitensport längerfristig hervorragende Leistungen erbringen und damit dem Motto des DFB „Fußball ist mehr als ein 1:0 – Fußball ist soziale Verantwortung!“ gerecht werden.“, erläuterte Bauer. Beim FC würden wertvolle und vielfältige Arbeiten für die Gesellschaft, im sportlichen, wie auch im sozialen Bereich geleistet, hob der Kreisehrenamtsbeauftragte lobend hervor und überreichte im Festzelt Urkunde und Fußball an die drei Vorsitzenden des FC Thüngen und die Vereinsehrenamtsbeauftragte.

Die Silberne Raute, die höchste Auszeichnung des Deutschen Fußball-Bundes für Fußballvereine, durften die Verantwortlichen des FC Thüngen am Kirchweihfest entgegennehmen: Vorsitzender Christopher Heafey, Kreisehrenamtsbeauftragter DFB Ludwig Bauer, Vereinsehrenamtsbeauftragte Lissy Henning, Vorsitzender Roland Kosikors mit Sohn Linus und Vorsitzender Hans Eitel (von links nach rechts)

Hier geht es zur Laudatio des Kreisehrenamtsbeauftragten des Fußballkreis Würzburg, Ludwig Bauer.

Zurück