Aktuell

Thüngener Kirchweih lockt vom 21. – 24. September mit Rockabilly, Blas- und Partymusik ins Festzelt an der Freizeitanlage – Eintritt an allen Tagen frei

Nach dem großen Erfolg vom letzten Jahr startet die Thüngener Kirchweih auch heuer wieder mit einer Rockabilly-Party mit „The Blueballs“ aus Würzburg. So wird der Freitagabend ganz im Zeichen der Musik der 50/60erJahre stehen und Fans des Rock´n´ Rolls und der Countrymusik kommen hier sicher auf ihre Kosten. Ausdrücklich erwünscht sind Gäste, die dieser aufregenden Zeit auch mit entsprechenden modischen Accessoires Rechnung tragen wollen. Darauf abgestimmt wird das kulinarische Angebot mit hausgemachten Hamburgern und Curly Fries. Festbetrieb ist ab 19 Uhr.

Am Samstag geht es um 17 Uhr mit den Kirchweihburschen am Planplatz weiter. Unterstützt vom Männergesangsverein, den Kindern der Kindertagesstätte und den „Binsfelder Musikanten“ werden sie dort den bunt geschmückten Kirchweihbaum in luftige Höhen hieven. Hier wird auch der offizielle Bieranstich durch Bürgermeister Lorenz Strifsky erfolgen, ehe der Festzug an die Freizeitanlage führt, wo im beheizten Festzelt am Abend die „Retzstadter Musikanten“ aufspielen und für Party-Stimmung sorgen. Dazu beitragen wird dann sicher auch das Maßkrug-Stemmen mit den Kirchweihburschen.

Am Sonntag beginnt die Kirchweih mit dem feierlichen Festgottesdienst um 9.30 Uhr in der St. Georgskirche. Anschließend begleiten die Binsfelder Musikanten den Festzug zum Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück ins Festzelt. Ab 12 Uhr steht dort das Mittagessen mit Bierbraten, fränkischem Hochzeitsessen und Semmelknödel und Pilzen bereit, und am Nachmittag unterhalten die „Binsfelder Musikanten“ zu Kaffee und Kuchen. Dann wird auch auf dem Festplatz reger Betrieb herrschen: Dort warten – wie am gesamten Kirchweihwochenende - Auto-Scooter, Los- und Schießbude und ein Kinderkarussell auf kleine und große Besucher. Die Kirchweihburschen werden die Gäste mit einem Gewinnspiel - der „Kirchweih-Challenge“ - unterhalten, Oldtimertraktoren sind zu bestaunen und Marktstände laden ebenso zum Bummeln ein wie die Thüngener Geschäfte, die an diesem Tag geöffnet haben. Wer auf der Suche nach Raritäten ist, dem sei der Flohmarkt empfohlen, der sich vom Planplatz zum Festzelt erstrecken wird.

Den Abschluss der Kirchweih bildet am Montag ab 14 Uhr der traditionelle Seniorennachmittag mit der „Bachgrundkapelle“ und dem Auftritt der Kindergartenkinder. Ab 17 Uhr gibt es Kesselfleisch. Abends steht dann noch einmal ein musikalischer Leckerbissen auf dem Programm: Der „Spielmanns- und Fanfarenzug Retzbach“ kommt ins Festzelt und gibt dort um 19:30 Uhr ein Standkonzert.

Neue Trainer und Spieler für die Fußballmannschaft

Mit Frederic Brendel als Trainer starten die Thüngener Fußballer in die neue Saison. Der 26jährige ist in der Marktgemeinde aufgewachsen und lebt inzwischen in Unterpleichfeld. Begonnen hat er seine fußballerische Laufbahn beim FC Thüngen, wechselte dann in der Jugend zu den Bayernligisten Würzburger FV und FC Schweinfurt 05. Anschließend unterstützte er verschiedene Teams in der Landesliga: Den TSV Karlburg, den ASV Rimpar und zuletzt den FC Blau-Weiß Leinach. Aufgrund einer schweren Knieverletzung musste er seine aktive Laufbahn im Oktober 2015 unterbrechen, arbeitet allerdings an seinem Comeback, zuletzt im Aufbautraining beim Landesligisten TSV Unterpleichfeld. Was das Training anbelangt, hält es Frederic Brendel mit dem früheren langjährigen US-amerikanischen Football-Trainer Vince Lombardi: „Der Unterschied zwischen einer erfolgreichen Person und anderen ist nicht ein Mangel an Kraft, nicht ein Mangel an Wissen sondern eher ein Mangel an Willen.“ In diesem Sinn hat es sich Brendel zum Ziel gesetzt, die Fähigkeiten jedes einzelnen Spielers weiter zu verbessern. Am Ende der Saison möchte der neue Trainer seine Mannschaft auf einem der vorderen Plätze in der Tabelle sehen. Unterstützt wird Brendel bei seiner Arbeit von Co-Trainer Jochen Rettner aus Dettelbach, der auch selbst auf dem Feld stehen wird. Darüber hinaus konnten als neue Spieler Philipp Karle, Felix Karle, Markus Schäfer, Andreas Scheller, Alexander Barth, Mohammad ied und Jugendspieler Dominik Weller gewonnen werden, mit denen der FC Thüngen in eine hoffentlich erfolgreiche Saison geht.

Frederic Brendel (rechts) ist neuer Trainer der Thüngener Fußballer. Ihm zur Seite steht als Co-Trainer Jochen Rettner, der die Mannschaft gleichzeitig als Torwart unterstützt.

Fußballer starten in neuem Outfit in die neue Saison

Neu ausgestattet wurden die Fußballer des FC Thüngen von ihrem neuen Trainer Frederic Brendel. Der Vermögensberater wollte es dabei nicht nur bei Trikots in der Vereinsfarbe grün belassen. Er sponserte darüber hinaus auch neue Hosen, Trainingsshirts und Trainingsanzüge. Lediglich einen kleinen Eigenanteil mussten die Spieler dafür selbst aufbringen. Unser Bild zeigt die Spieler in ihrem neuen Outfit mit ihren Trainern und dem Abteilungsleiter.

So treten die Fußballer des FC Thüngen in der neuen Saison an:
Hintere Reihe von links nach rechts: Jochen Rettner (Co-Trainer), Thomas Karle, Daniel Schäfer, Andreas Scheller, Simon Kropp, Roland Kosikors, Lukas Reuter, Yannick Hildenbrand, Philipp Reichart, Gabriel Volpert, Florian Rath, Abteilungsleiter Dominik Seubert
Vordere Reihe von links nach rechts: Markus Schäfer, Alexander Barth, Jonas Stiel, Clemens Enzmann, Felix Karle, Frederic Brendel (Trainer), Cornelius Müller, Heiko Steinkampf, Dominik Weller, Philipp Karle, Marcel Brendel, Mohammad ied.
Es fehlen stellvertretender Abteilungsleiter Julian Pohl, Maximilian Köhler und Bastian Seubert.

Datenschutzerklärung

Aufgrund der ab 25.05.2018 anwendbaren Datenschutzgrundverordnung, wurde das Impressum um eine Datenschutzerkläung ergänzt, die sich auf die Nutzung der Homepage www.fc-thuengen.de bezieht:

Datenschutzgrundverordnung.pdf

 

Termine


FC - Nachrichten